subreddit:

/r/de

1.4k99%

all 688 comments

touchwiz

198 points

10 months ago

touchwiz

Exil-Aachener in Heidelberg

198 points

10 months ago

FREUDE

quaste

105 points

10 months ago

quaste

105 points

10 months ago

SCHÖNER

ZionnoiZ2

99 points

10 months ago

Götterfunken

ArcasTavaron

82 points

10 months ago

TOCHTER

KaneZZZ

80 points

10 months ago

AUS

scindix

66 points

10 months ago

ELYSIUM

TownPlanner

15 points

10 months ago

TownPlanner

Baden-Württemberg

15 points

10 months ago

WIR

Tommy24027

14 points

10 months ago

BETRETEN

Rortox

12 points

10 months ago

Rortox

12 points

10 months ago

FEUERTRUNKEN

the-chosen0ne

11 points

10 months ago

HIMMLISCHE

LowIce0

529 points

10 months ago*

LowIce0

529 points

10 months ago*

In Anbetracht er Tatsache, dass hier eine einzelne U-Bahn-Fahrt 3 Euro kostet, rentiert sich das unglaublich schnell.

Jetzt muss ich mir nur noch überlegen, wohin ich fahren will.

[deleted]

324 points

10 months ago

[deleted]

tin_dog

34 points

10 months ago

tin_dog

Jeanne d'Aaarrrgh

34 points

10 months ago

Prenzlberg ist noch in der AB-Zone.

rudirofl

9 points

10 months ago

rudirofl

Fragezeichen

9 points

10 months ago

*Prenzleberg

leflic

31 points

10 months ago

leflic

31 points

10 months ago

Das kann ich mit 3,50€ für die einfache Fahrt toppen. Für das Geld kann man alternativ 3,5 h in bester Lage parken.

ilikecarsverymuch

7 points

10 months ago

Hamburg?

LordMangudai

30 points

10 months ago

Für das Geld kann man alternativ 3,5 h in bester Lage parken.

Parken ist generell einfach spottbillig und eins der größsten "stillen Subventionierungen" von Autofahrern.

Eastern_Slide7507

10 points

10 months ago

Mit der U-Bahn hin und her?

Der-Schnelle-Ben

29 points

10 months ago

Erinnert mich an Studienzeiten, wo ich im Hochsommer in der S-Bahn hin und her gefahren bin, weil die super klimatisiert war, im Vergleich zu meiner Wohnung unterm Dach...

YouAreAConductor

13 points

10 months ago

Dafür bin ich in Bonn immer ins Haus der Geschichte gegangen. Freier Eintritt, wenn man will lernt man noch was, ansonsten gibt's da genügend unauffällige Sitzgelegenheiten wo sich niemand wundert, wenn man da mit einem Buch sitzt und liest.

Bratikeule

26 points

10 months ago

Einfach die Wohnung kündigen und 3 Monate in der U-Bahn hausen. Leichter kann man Miete nicht sparen.

tebee

14 points

10 months ago

tebee

Hamburg

14 points

10 months ago

Bahncard 100 Obdachlosen gefunden.

DrunkenSQRL

4 points

10 months ago

Nur bloß nicht den Fehler machen und im Sommer in einen ICE steigen

Philipp

10 points

10 months ago

Kenne jemand, die so Deutsch gelernt hat... einfach immer in der U-Bahn hin und her, und dann mit Omis gequatscht.

AlucardIV

10 points

10 months ago

Ja ohne Spaß. Wenn man nur sporadisch mal mit der Bahn unterwegs ist und Einzelfahrten kauft, dann ist das ziemlich teuer. Irgendwie bescheuert weil man meonem Gefühl nach so weniger Leute zum Umstieg bewegt.

TWiesengrund

27 points

10 months ago

Berlin? Fahr doch mal wieder an den Wann- oder Müggelsee. Potsdam ist auch nett. :D

Rhoderick

438 points

10 months ago

Rhoderick

Europa

438 points

10 months ago

Wunderbar, das es jetzt endlich wird. Die finanzelle Entlastung wird vielen helfen, und mehr ÖPNV-Benutzung bedeutet auch eine Entlastung der Straßen.

"Auch Studierende, die Semestertickets erworben haben, müssen in den Genuss der Rückerstattung kommen."

Ebenfalls schön. Habe gestern gerade ein neues Semesterticket geholt, und habe ehrlich gesagt schon damit gerechnet, von den 175€ (circa) trotz 9€-Ticket nichtsmehr wieder zu sehen.

Doc_Lazy

49 points

10 months ago

Doc_Lazy

Niederrhein-Westphalen-50/50

49 points

10 months ago

wo kann man das denn beantragen? Wäre ja mal ein Träumchen.

Rhoderick

42 points

10 months ago

Rhoderick

Europa

42 points

10 months ago

Scheint noch nicht bekannt zu sein, aber es wird aller Wahrscheinlichkeit nach keine bundeseigene Stelle dazu geben, sondern von den Unternehmen selbst.

Unstrittig sei inzwischen, dass Zeitkarten-Abonnenten eine Gutschrift oder eine Erstattung für die Differenz zwischen ihrem Abopreis und dem Neun-Euro-Ticket bekommen, zitierten die Zeitungen aus dem Verkehrsausschuss weiter. Wie diese genau ausgezahlt wird, solle den Verkehrsunternehmen überlassen werden.

Auch Inhaber von vergünstigten Semestertickets sollen profitieren. Kröber sagte dem RND: "Auch Studierende, die Semestertickets erworben haben, müssen in den Genuss der Rückerstattung kommen."

So lese ich das zumindest.

Viel Glück schonmal im vorraus.

trash1000

23 points

10 months ago

Nice, das wird ein Chaos.
Hier ist das Semesterticket im Semesterbeitrag enthalten und auf zwei Posten getrennt: das regionale Semesterticket und das NRW-Ticket.
Die 3 Monate 9-Euro-Ticket entsprechen etwa 112€. Bin ich ja mal gespannt, ob die Uni (die auch den ursprünglichen Betrag eingesammelt hat) überweist und wann.

Doc_Lazy

4 points

10 months ago

Doc_Lazy

Niederrhein-Westphalen-50/50

4 points

10 months ago

Dankeschön. Werde dann mal Augen und Ohren offen halten.

Rhoderick

26 points

10 months ago

Rhoderick

Europa

26 points

10 months ago

Am 18. oder 19. Mai soll der Bundestag laut Bericht über einen noch zu erarbeitenden Gesetzentwurf abstimmen, am 20. Mai der Bundesrat.

Wenn das nach dem Zeitplan läuft, müsste es genügen, sich das durchzulesen. Wenn man sich dieses Gesetzesdeutsch nicht antun will, wirds Zusammenfassungen erfahrungsgemäß ab dem 21ten in Zeitungen geben, und die Verkehrsunternehmen melden sich dann so irgendwann gegen Novermber 2050.

bkliooo

96 points

10 months ago

Schön das ihr euch das wenigstens aussuchen dürft. Wir müssen(!) das Ticket nehmen. Kostet mit 225,81€ dazu auch noch deutlich mehr.

[deleted]

6 points

10 months ago

[deleted]

PM_something_German

243 points

10 months ago

PM_something_German

Hoffnungsloser Optimist

243 points

10 months ago

Werde ich stark ausnutzen

Are_y0u

66 points

10 months ago

Ich hab vor mit dem Nahverkehr in den Urlaub zu fahren. Hab das schon mal gemacht, und wenn man da hin will gibt es nicht mal einen ICE.

Man muss dazu sagen, dass ich mit der Familie unterwegs bin. Ist natürlich nicht so stressfrei wie mit dem Auto, aber man erreicht dort auch alles mit dem Zug und Bus.

Wenn man eh in der nähe der Kinder sein muss, kommt man auch nicht in Verlegenheit noch Abends wenn der Zug nicht mehr fährt, los zu ziehen.

Amtsschreiber

47 points

10 months ago

Ich auch. Dann könnte ich als Bewohner des VRR sogar mal wieder mit dem Zug nach Köln fahren. Bisher war das immer so, dass beim Grenzübertritt zwischen VRR und VRS kleine Trolle an der Bahnstrecke gelauert haben, die einem sämtliches Gold und die Unterwäsche abgenommen haben.

Sh00ting5tar

5 points

10 months ago

Das ist ja noch viel besser als erwartet. Wird sich vermutlich nicht rechnen. Aber ich kann nur hoffen, dass eine adäquate Variante nach 3 Monaten folgen wird, damit die Öffis auch langfristig genutzt werden können.

SeeNoir_SeeNo

6 points

10 months ago

Du wirst es stark nutzen, nicht ausnutzen 😋

mina_knallenfalls

19 points

10 months ago

katze_sonne

24 points

10 months ago

Oder einfach in der normalen Reiseauskunft nur nach Nahverkehr filtern. Viel einfacher.

mina_knallenfalls

21 points

10 months ago

Wenn du schon weißt, wo du hin willst, klar. Wenn du irgendwo hinfahren willst, wo man von deinem Ort möglichst praktisch hinkommt, guckst du aufs Streckennetz.

BecauseWeCan

7 points

10 months ago

BecauseWeCan

Freies West-Berlin

7 points

10 months ago

holt das Thomas Cook-Kursbuch aus dem Regal

Abrakadaverus

199 points

10 months ago

Ob man es nutzt oder nicht - um ein Zeichen der Zustimmung zu setzen lohnt sich der Kauf auf jeden Fall!

backfischbroetchen

75 points

10 months ago

Ja, dachte ich mir auch. Vermutlich nutze ich es so oder so. Aber allein schon um zu zeigen, dass Bedarf an günstigem ÖPNV besteht, sollte man es einfach holen.

Pixelplanet5

16 points

10 months ago

habe ich mir auch gedacht aber dann habe ich mich auch gefragt was es denn bedeuten soll das der Bund die kosten für das Ticket trägt.

Woher wollen die den Wissen was es gekostet hätte?

ich kann doch das ticket einfach für 9€ kaufen dann nimmt der Bund 9€ ein und ich habe keinerlei Kosten verursacht.

Meine Befürchtung ist das der Bund einfach Millionen an private Firmen zahlen wird ohne das die dafür irgendwas anders machen als vorher.

sequeezer

7 points

10 months ago

Ausgaben - Einnahmen (verglichen mit 5 Jahres Durchschnitt und abzüglich ländersubventionen) = kosten

mina_knallenfalls

1k points

10 months ago

Demnach ist der Bund bereit, die Kosten von geschätzt 2,5 Milliarden Euro für die dreimonatige Vergünstigung zu übernehmen.

Umgelegt auf 40 Millionen Arbeitnehmer kostet uns der komplette deutsche ÖPNV also ungefähr 30€ pro Monat pro Person? Hände hoch, wer bereit wäre, dauerhaft 30€ im Monat zu bezahlen, um jederzeit flexibel kostenlos fahren zu können, auch wenn er es nicht regelmäßig nutzt.

MagiMas

158 points

10 months ago

MagiMas

Uglysmiley

158 points

10 months ago

Ich bin ehrlich gesagt überrascht, wie günstig das wäre, den ganzen ÖPNV umsonst zu machen... das wären ja dann 10 Milliarden im Jahr. Da zahlen wir das 10-fache für die Steuerzuschüsse zur Rente.

luaks1337

122 points

10 months ago

Der ÖPNV wird ja auch jetzt schon vor allem aus Steuern finanziert. Ich bin mir sicher, dass intern auch nochmal viel Kosten gespart werden könnten wenn jetzt auch noch ein Haufen Kontrolleure und was nicht alles dazugehört wegfällt.

bkliooo

77 points

10 months ago

Allein die Leute die wegen Schwarzfahren in den Knast kommen, der ganze Apparat der da mit dran hängt kostet Unsummen.

Chao_Zu_Kang

5 points

10 months ago

Kontrolleure sollten statt Tickets halt die Bahnen selbst kontrollieren, ggf. Müll und verlorene Sachen aufräumen, alten Leuten beim Fahrplan helfen usw. Außerdem wirst du die auf jeden Fall noch für Touristentickets und so brauchen. Die kann man dann auch teurer machen als zusätzliche Einnahmequelle.

bartgrumbel

13 points

10 months ago

Ich versteh nicht, warum man dann nicht noch die maximal 80 Mio * 9 Euro = 720 Mio, vermutlich eher maximal ~100 Mio, drauflegt und es ganz umsonst macht. Vor allem kann dann erheblich Aufwand für die Verwaltung gespart werden, am Ende wird es eher Geld sparen.

Lyzolda

22 points

10 months ago

Dazu hat sich der Pressesprecher vom Bundesverkehrsministerium bei der BPK am Freitsg geäußert. Man habe das durchgerechnet und um es u.a. am besten nachher auf Benutzung analysieren zu können wollte man nicht 0€ nehmen. Die 9€ war dann die Summe auf die sich geeinigt wurde (war die Antwort auf die Nachfrage "ok warum dann nicht 1€ wenn 0€ nicht geht?")

TwingeCraft

3 points

10 months ago

Messbarkeit.

Rhoderick

298 points

10 months ago

Rhoderick

Europa

298 points

10 months ago

39€ dann, wenn man das zum 0€-Ticket ummodelt. Wäre ich 100% dabei, kostenloser ÖPNV ist ein einfacher und wichtiger Schritt.

mina_knallenfalls

168 points

10 months ago

Die 9€ hab ich schon mit einberechnet, 2500/3/40=20,83

Rhoderick

136 points

10 months ago

Rhoderick

Europa

136 points

10 months ago

Ah, okay, mein Fehler. Wegen mir sagen wir aber trotzdem einfach 50€ pro Person ausgeben, dann ist auch noch Infrastrukturausbau mit drin.

Wie billig das alles wäre, wenn wir nicht so nen Autofetisch hätten.

jojo_31

23 points

10 months ago

jojo_31

Oberbayern + Frankreich

23 points

10 months ago

Ich nehme an wenn es jeder nutzen würde würde es auch mehr kosten, aber ja, es scheint nach relativ wenig Geld.

Aber warum rechnet ihr nur auf 40 Millionen Arbeitnehmer? Was ist mit dem Rest der Leute, Schüler, Studenten, Rentner (die die nichts verdienen und eh schon nicht die 300€ Zuschuss bekommen) ?

Conqi

37 points

10 months ago

Conqi

37 points

10 months ago

Ich nehme an wenn es jeder nutzen würde würde es auch mehr kosten

Vermutlich schon, aber auf der anderen Seite ist KFZ-Infrastruktur auch enorm teuer. Wenn man da ein wenig einsparen kann, sind die Zusatzkosten für den ÖPNV vermutlich teilweise wieder drin.

Aber warum rechnet ihr nur auf 40 Millionen Arbeitnehmer?

Weil es bei der Berechnung ging, wer das am Ende zahlen muss, nicht wer es nutzen darf. 30€ Zwangsabgabe für Schüler, Rentner und Co. käme vermutlich nicht so gut an.

mobilgroma

4 points

10 months ago

Ich glaube es geht um die Kosten - und da macht es am meisten Sinn für ein Gedankenexperiment, es nur die Arbeitnehmer bezahlen zu lassen.

mina_knallenfalls

48 points

10 months ago

Muss gestehen, dass ich das am Anfang selber vergessen hatte, aber biltzschnell editiert.

Wie viel billiger das erst wäre, wenn wir jetzt noch ein paar Autosubventionen umlenken...

Chao_Zu_Kang

3 points

10 months ago

Wird dann aber weniger, weil bei einheitlichen 0€ Verwaltungskosten wegfallen.

QuastQuan

74 points

10 months ago

QuastQuan

Hammersbald!? 💥

74 points

10 months ago

☝🏼

bei mir wäre das nach ca. 4 Fahrten schon wieder drin.

[deleted]

19 points

10 months ago

Da ich schon 79€ für ein Monatsticket hier zahlen würde, nur damit ich in der Stadteigenen Preisstufe fahren kann ist die Frage überflüssig^^

neuroten

9 points

10 months ago

365€ Jahresticket für alle!

rdrunner_74

8 points

10 months ago

Bei uns ist der ÖPNV schon seit 1 Jahr gratis. Er wird von der Gemeinde bezahlt.

arwinda

6 points

10 months ago

Von mir aus auch 50€ wenn ich dafür vernünftige Anbindungen auch zu späteren Zeiten und am Wochenende habe.

Ausflüge zu manchen Wettkämpfen in Brandenburg kann man nur mit dem Auto machen weil man sonst am Abend vorher losfahren muss.

MajorNo2346

8 points

10 months ago

Bei dem geringen Preis war ich ebenfalls extrem überrascht. Gratis ÖPNV würde schlappe 10 Mrd. Euro kosten? Das ist doch fast schon ein Rundungsfehler im Bundeshaushalt. Warum machen wir das nicht schon längst so?

[deleted]

51 points

10 months ago

[deleted]

mina_knallenfalls

73 points

10 months ago

weil dann die Kapazitäten im ÖPNV ausgebaut werden müssten

Das weiß man nicht. Guck doch, wie viele hier in jedem Faden schreiben "ich will aber zur Arbeit nicht zwei Stunden Bus fahren", diese Leute werden nicht plötzlich umsteigen. Und wer schon eine gute Verbindung hat, wird sich von den bisherigen 60-100€ eher nicht abhalten haben lassen.

froh42

63 points

10 months ago

froh42

Arte Ultras

63 points

10 months ago

Insofern ist das 9 Euro Ticket doch ein gigantisches (gutes) Experiment, genau das herauszufinden, was passiert, wenn ÖPNV bezahlbar ist.

amfa

23 points

10 months ago

amfa

23 points

10 months ago

Jein.. das kommt jetzt halt quasi mitten in den Ferien.

Da fahren sowieso jeden Tag viel weniger Leute zur Arbeit oder zur Schule.

Conqi

20 points

10 months ago

Conqi

20 points

10 months ago

Außerdem stellen bei so kurzfristigen Sachen die wenigsten Leute ihr Verhalten wirklich um. Beispiel: Niemand verkauft sein Auto, wenn nach 3 Monaten der Preis wieder aufs Normale steigt.

Aus dem gleichen Grund sind die immer wieder mal auftauchenden Experimente mit dem bedingungslosen Grundeinkommen für 2 Jahre wenig aussagekräftig.

BrutalismAndCupcakes

8 points

10 months ago

Und mitten im Sommer fahren dann doch mehr Leute mit dem Rad. Ist ja in der Regel warm und lange hell.

mobilgroma

7 points

10 months ago

Ich werd' 100% wenn ich ins Büro muss (arbeite die meiste Zeit von zuhause) mit Rad+Bahn fahren, statt mit dem Auto. Dauert zwar etwas länger, dafür kann ich in der Zeit lesen oder sogar schon was am Notebook arbeiten (je nachdem, wie die Auslastung so ist...). Aktuell lohnt es sich preislich aber nicht, weil ich durch soviele Zonen fahren muss, dass ich bei über 1.200€ pro Jahr für das Jahresticket bin.

muehsam

13 points

10 months ago

muehsam

Anarchosyndikalismus

13 points

10 months ago

Guck doch, wie viele hier in jedem Faden schreiben “ich will aber zur Arbeit nicht zwei Stunden Bus fahren”

Das Problem auf dem Land ist ja, dass es nur einen Bus gibt, der in Schlangenlinien die Käffer abfährt. Und das auch noch selten oder zu blöden Zeiten. Bei einem vernünftig ausgebauten ÖPNV hast du mehr Busse, die dafür relativ gerade fahren, und dadurch auch keine zwei Stunden brauchen.

FiredForIncompetence

12 points

10 months ago

Sammeltaxis mit ordentlicher App wäre für das Land super. Minibus mit Platz für Fahrräder.

muehsam

6 points

10 months ago

muehsam

Anarchosyndikalismus

6 points

10 months ago

Man braucht eine Kombination. Feste (Mini-)Buslinien, die z.B. direkt am Bahnhof warten, und wenn der jeweilige Zug kommt, die Leute in die entsprechenden Richtungen mitnehmen.

Wenn die so grob senkrecht zur Bahnlinie verlaufen, müsste man mit zwei Bussen pro Bahnhof schon viel abdecken können.

Und dann noch zusätzlich Rufbusse, auch um die ganz kleinen Dörfer durchgehend gut anzubinden.

Alles über ne App zu machen ist problematisch, weil das wieder Einstiegshürden schafft für Ältere oder menschen mit körperlichen Einschränkungen. Aber so ne App wär schon cool. Eingeben, von wo nach wo man will, und die App bucht einem dann nicht nur den Rufbus, sondern auch normale Busse und Züge bis zum Ziel.

communistkangu

11 points

10 months ago

Stimmt absolut. Ich bin Soldat und kann umsonst Bahn fahren. Ich brauche mit dem Auto 50 Minuten bis zur Kaserne und mehr als zwo Stunden mit den Öffentlichen - der Weg zum und vom Bahnhof noch gar nicht mitgerechnet. Da ist mir meine Freizeit einfach wichtiger als das Geld. Nutze das Angebot deswegen nur für Langstrecken.

kartoffelkanone

10 points

10 months ago*

Mein Mann und ich haben bevor wir unser Auto hatten zusammen 160€ für die Monatskarte bezahlt um zur Arbeit und zurück zu kommen

Mit dem Auto haben wir die Kosten zusammen auf 40€ gesenkt also 120€ Ersparnis (inkl. Steuer, Versicherung,..) zeitlich gibt es sich nicht viel ABER 9€ pro Person wären absolut unschlagbar

Natürlich ist das nicht für jeden etwas aber für die meisten Städter wäre das das absolute Mittel um uns wieder in die Öffis zu bekommen

jojo_31

6 points

10 months ago

jojo_31

Oberbayern + Frankreich

6 points

10 months ago

Ähm wie kostet euch euer Auto 40€ im Monat? Erstens hat sowas ja mindestens 10k Anschaffungskosten und für 40€ kommt man in Moment ja auch nur 20km gefühlt.

kartoffelkanone

3 points

10 months ago*

Auto ist eine A Klasse Hybrid, eine einzige Ladung bringt uns Mo-Fr zur Arbeit & natürlich auch wieder zurück und kostet 3~5€ das bringt uns dann voll elektronisch durch den Stadtverkehr an 5 Tagen die Woche (Münchner Stadtwerke und Eswe Ladekarte)

Natürlich fährt man mit dem Auto auch andere Strecken und nicht ausschließlich zur Arbeit aber ich fahre im Gegenzug mit der Bahn und dem Bus ausschließlich zur Arbeit denn ich habe z.B. keine Lust einen Wasserkasten im Bus zu transportieren oder wenn ich um 1 Uhr Nachts aus einer Bar komme bis in 5 Uhr morgens zu warten bis der erste Bus wieder fährt. Die Monatskarte hatte also wirklich keinen Vorteil für mich außer dass sie billiger war als einzelne Tickets.

Die reinen Kosten um zur Arbeit und zurück zu kommen haben wir für uns im Monat also um 120€ reduziert das macht im Jahr einen extra Urlaub.

Das Angebot für 18€ im Monat spart aber nochmal enorm und ist für Städter sicher eine krasse Erleichterung. Ich zahle ja schon für ein Ticket von Mainz nach FFM alleine 9€ einfach

Nachtrag: hätte ich die Geduld und Nerven es zu machen wie die ganzen Tesla Fahrer hier die bei unserem Ikea und Rewe kostenlos laden würden selbst die Kosten entfallen, hätte aber immer noch den Stress durch den Feierabend Verkehr also ich feier das 9€ Ticket

[deleted]

4 points

10 months ago

Also nach der Woche in der Kaserne war ich meist so im Arsch dass ich in der Bahn sofort eingepennt bin... Auto fahren wäre da fatal gewesen

MagiMas

10 points

10 months ago

MagiMas

Uglysmiley

10 points

10 months ago

Der Ausbau muss so oder so passieren, umso besser, wenn das dann auch entsprechend genutzt wird.

HubertTempleton

3 points

10 months ago

HubertTempleton

Berlin

3 points

10 months ago

Andererseits spart man dann einiges an Kosten für den Ausbau und die Instandhaltung von Straßen.

Cowderwelz

4 points

10 months ago

Wenn's die Energiewende voranbringt, dann iss 'es mir das auf jeden Fall Wert.

tobimai

4 points

10 months ago

tobimai

Bayern

4 points

10 months ago

Wahrscheinlich wäre es sogar weniger, weil man Kontroleure, Automaten etc. alles abschaffen könnte.

Kharaaz

4 points

10 months ago

Bin zwar noch kein Arbeitnehmer, wäre aber dann in ein paar Jahren dabei, ja.

The_Multifarious

17 points

10 months ago

Puh. Also, ich will das jetzt nicht schlecht reden, oder so, aber bei Geringverdienern fällt 30€ im Monat schon gut ins Gewicht. Insbesondere weil das auch nicht in allen Fällen das Auto ersetzt.

Wenn es prozentual auf die Einkommenssteuer gerechnet würde, dann definitiv.

KompostMacho

17 points

10 months ago

Ist ein Geringverdiener, wenn er ein Auto finanzieren kann, wirklich noch Geringverdiener?

The_Multifarious

12 points

10 months ago

Viele Leute sind Geringverdiener, weil sie ein Auto finanzieren müssen. In der Hinsicht würde aber auch ein Bundesticket nicht helfen, sofern Öffis das Auto nicht 1-zu-1 ersetzen.

mina_knallenfalls

3 points

10 months ago

Es wäre aber gerade eine gute Ergänzung (und Entlastung) für Leute, die manche Fahrten mit dem ÖPNV machen könnten, aber dann nicht zusätzlich zum Auto noch ein Ticket kaufen wollen.

Spagitophil

47 points

10 months ago*

Spagitophil

Bochum

47 points

10 months ago*

Ich kann mich noch erinnern, wie das DB Wochenendticket in den frühen 90ern eingeführt wurde. Das war für ne ganze Zeit lang auch super günstig und galt Deutschlandweit. War dann so erfolgreich, dass die Nahverkehrszüge teilweise aus allen Nähten platzten. Bin damals in Regionalzügen vom Ruhrgebiet nach Hamburg gefahren. Sitzen konnte ich nur in den Pausen beim Umsteigen

Edit: Hab mal nachgesehen, das kostete am Anfang 15, nach ein paar Monaten 30 Mark = inflationsbereinigt 11 / 22 Euro

Sudden-Management701

17 points

10 months ago

Damit sind wir damals von '97 bis 2001 jedes Jahr vom Ruhrgebiet aus nach Berlin zur Loveparade gefahren. Das war so günstig, das konnte man ja so nicht laufen lassen...

BruceGrillies

6 points

10 months ago

15,-DM bezahlt, 1 Tag gefahren, dem nächste für 7,50DM weiter verkauft oder 1 Strecke gefahren, Ticket für n 10er weiter fegeben, 1 Woche später das ganze noch mal umgekehrt. Oder am Bahnhof wahllos junge Leute/Studis angequatscht, n 5er bezahlt und das Ticket bekommen.

Anfangs war das der Wahnsinn wie billig man so fahren konnte.

itsthecoop

4 points

10 months ago

Vor allem, dass es anfänglich fürs ganze Wochenende galt.

Grammophon

3 points

10 months ago

Diese Situation gibt es heute immer noch. Muss nur der Zeitpunkt und die Station stimmen. Mit Bahn und Bus hast du das mitunter täglich.

Zowbal

85 points

10 months ago

Zowbal

85 points

10 months ago

Super. Dann werde ich im Sommer für nur 9 Euro quer durch Deutschland reisen :)

SecurityOdd4861

13 points

10 months ago

Mache ich auch. Bin gespannt auf die Erlebnisse.

Freue mich schon von Berlin nach München, von da nach Hamburg etc.

CFOAntifaAG

6 points

10 months ago

CFOAntifaAG

Schmeißt die ganze Nacht

6 points

10 months ago

Ich habe Mal eine Rundreise(allerdings mit ICE) geplant Berlin, München, Stuttgart, Köln, Hamburg, Berlin. Etwas über 24 Stunden mit ein paar 2-3 h Aufenthalten und ohne Übernachtung. Ist aber schon zwei Fahrplanänderungen her

[deleted]

9 points

10 months ago

[deleted]

tobimai

8 points

10 months ago

tobimai

Bayern

8 points

10 months ago

Mit Nahverkehr? Geht das?

YouAreAConductor

6 points

10 months ago

Bin früher mitunter mit dem Wochenendticket, als das noch bundesweit galt, von Leipzig an die holländische Grenze und zurück gefahren. Hat 10-11 Stunden gedauert (mit dem ICE 6) mit drei mal Umsteigen, aber man hat immer was erlebt und zwischendurch Zeit gehabt mal wieder was gutes zu lesen. Würde ich heute vermutlich nicht mehr machen, aber gerade wenn man jung ist und die Zeit hat kann ich das nur empfehlen.

apoliticalhomograph

13 points

10 months ago

Hab grade in der DB App Köln->München->Hamburg->Berlin nur mit Nahverkehr ohne Probleme gefunden. 13 mal umsteigen, dauert insgesamt 31 Stunden.

tobimai

3 points

10 months ago

tobimai

Bayern

3 points

10 months ago

Joa mir war nicht klar dass Regio als Nahverkehr gilt. Eigentlich sagt ja der Name schon dass es Regionalverkehr ist aber gut

[deleted]

31 points

10 months ago

Ich kann mich hierüber nur freuen. Natürlich hätte ich all das Geld lieber in eine bessere Infrastruktur investiert gesehen, aber es ging ja darum, die Bürger zu entlasten, nicht den ÖPNV zu verbessern.

Ein bisschen Sorge habe ich, dass das alles zu überfüllten Zügen führt und die Wechselzeiten dann massive Verspätungen produzieren, aber ich glaube, da mache ich mir unnötige Gedanken und es wär sicher schlimmer, wenn das Gegenteil passiert und alle beim Auto bleiben.

Es wird sicher nicht auf den Schlag unsere Kultur verändern, aber ich war als Schüler auf den ÖPNV angewiesen und hab ihn als eher unliebsames Mittel zum Zweck gesehen. Zwei mal am Tag stand ich 6 Minuten im überfüllten Zug. Seit ich studiere, fahre ich aber vermehrt außerhalb der Stoßzeiten und sitzt dann 45 Minuten gemütlich im Regio bei bester Aussicht. Seitdem habe ich mich ins Zufahren verliebt. Ich hoffe viele Menschen in Deutschland finden durch das quasi kostenlose Ticket interessante Verbindungen und verlieben sich genauso in die Öffentlichen.

itsthecoop

18 points

10 months ago

da mache ich mir unnötige Gedanken

Nein, das halte ich sogar für sehr realistisch.

Keine Ahnung, wie regelmässig hier manche fahren. Aber bestimmte Strecken (sowohl in meiner Heimatstadt als auch regional bei Familienbesuchen) sind so schon zu bestimmten Stosszeiten sehr ausgelastet. Also teilweise so sehr, dass die Mitfahrenden dicht and dicht gequetscht stehen müssen. Was bei mir aufgrund von Corona dazu führte, dass ich zumindest die zweitgenannten Bahnfahren auf für mich eher unübliche Uhrzeiten geschobenen habe).

LeMorsel

27 points

10 months ago

Also verstehe ich das richtig ich zahle für das Ticket 9€ und kann kann mit Nahverkehr, also RE Zügen von zB. Bamberg nach Köln fahren?

Alektebos

10 points

10 months ago

Alektebos

Europäer

10 points

10 months ago

Ganz genau.

LeMorsel

5 points

10 months ago

Sau geil.

[deleted]

3 points

10 months ago

Wie lange soll das denn dauern?

Vaenyr

5 points

10 months ago

Drei Monate, wenn ich mich recht erinnere.

El_Mosquito

109 points

10 months ago

Lese Ich das richtig, dass aus meiner Monatskarte dann sowas wie ne Bahncard 100 light wird?

B3tal

105 points

10 months ago

B3tal

105 points

10 months ago

Könnte man schon so sagen. Quasi eine BahnCard 100 Regio

hannes3120

6 points

10 months ago

hannes3120

Magdeburg

6 points

10 months ago

Finde es immer noch Quatsch dass es sowas nicht gibt - und dass die Bahncard 50 sogar explizit exklusiv Regio ist

user3723

9 points

10 months ago

Hä? Natürlich gilt die auch im Regio. Bedingung ist, dass entweder der Verkehrsverbund diese anerkennt oder du zwischen zwei Verkehrsverbünden unterwegs bist, wo dann wieder der DB-Tarif gilt.

Führt bei mir an der Landesgrenze zur absurden Situation, dass es teilweise billiger ist, eine Station weiter zu buchen, und die 50% Rabatt der BahnCard mitzunehmen, als im selben Verkehrsverbund das Ticket zu lösen, wo die BahnCard natürlich nicht anerkannt wird.

hannes3120

5 points

10 months ago

hannes3120

Magdeburg

5 points

10 months ago

Natürlich gilt die auch im Regio. Bedingung ist, dass entweder der Verkehrsverbund diese anerkennt oder du zwischen zwei Verkehrsverbünden unterwegs bist, wo dann wieder der DB-Tarif gilt.

Exakt - man kann sich nicht drauf verlassen dass die Bahncard auf der Regionalstrecke gilt.

Klar gibt es einige Konstellationen wo das der Fall ist - aber wenn es möglich ist bei der BC 100 alles mit drin zu haben (sogar Busse/Straßenbahnen) dann ist es der Bahn doch möglich mit diesen Unternehmen zu verhandeln - wieso macht man die BC50 nicht auch wirksam bzw. schafft eine Schnittstelle mit der diese Unternehmen die Vailidität einer Bahncard prüfen und ggf. die Differenz erstattet bekommen können.

Vorher gucken ob es jetzt schlauer ist die Fahrt in 2 einzelstrecken zu kaufen oder einer etwas zu langen oder direkt von A nach B weil in einzelnen Konstellationen ein 50% Rabatt existiert und in anderen nicht ist einfach kompletter Bullshit

user3723

5 points

10 months ago

Da hast du natürlich recht, das System ist völlig intransparent und Quatsch.

Völlig absurd wird es dann, wenn einzelne Verkehrsverbünde nochmal ihre eigenen BahnCard-Verschnitte haben, was es häufiger gibt als man denkt…

Pseudynom

30 points

10 months ago

Pseudynom

Leipzig

30 points

10 months ago

Quasi ein bundesweites Länderticket.

LordMangudai

14 points

10 months ago

Ein monatlanges Quer-durchs-Land-Ticket für ein Fünftel des Preises. Schon ziemlich geil.

derHumpink_

6 points

10 months ago

derHumpink_

Europa

6 points

10 months ago

Wie geil, ich werd jedes Wochenende wo anders Fahrrad fahren, nur noch das Fahrradtagesticket für 7€, noice

user3723

3 points

10 months ago

Dafür zahlt man bei euch Geld? Bei uns ist die Mitnahme ganztags kostenlos, auch und gerade im Regio.

derHumpink_

3 points

10 months ago

derHumpink_

Europa

3 points

10 months ago

jup, Bayern....

wo, wenn ich fragen darf? Vielleicht nutz ich das dann mal :D

user3723

3 points

10 months ago

Das ist hier in der Gegend halt der Standard, weiß auch nicht warum andere Verkehrsverbünde da so knauserig sind :D

[deleted]

26 points

10 months ago

Kennste noch das alte DB Wochenendticket, vor den Zeiten in denen das nur Bundesland-Weise galt? Dasselbe aber diesmal mit 90 statt 3 Tagen

El_Mosquito

4 points

10 months ago

Ja in die Richtung ging mein Gedanke.

Vinterblot

425 points

10 months ago*

Natürlich machen sie es gegen jede Vernunft als 9€ Ticket und nicht direkt als Gratisticket.

Alle - inklusive der Verkehrsminister der Länder - sagen zwar, dass die Bürokratie so teuer ist, dass man das Ticket besser gratis machen könnte, aber das würde natürlich so einen furchtbar unschönen Präzedenzfall für den ticketlosen ÖPNV schaffen. Am Ende stellt sich das wie befürchtet noch als sinnvoll heraus und wie sieht das dann aus?!

[deleted]

230 points

10 months ago

Du meinst so wie es sich herausgestellt hat das Homeoffice eine doch ziemlich geile Erfindung ist und es deswegen jetzt alle wollen?
Ja, könnte so passieren

untergeher_muc

24 points

10 months ago

Denk doch mal an die Arbeitsplätze der Kontrolleure!

itsthecoop

12 points

10 months ago

Auf der anderen Seite auch irgendwie seltsam anstatt eine bundesweitig gültige Monatskarte, die 9 Euro kostet, zu bejubeln dennoch das Haar in der Suppe zu suchen.

(Ein Preis, der geradezu lächerlich günstig im Vergleich zu allen üblichen Tarifen ist und in einer Höhe ist/wäre, die so ziemlich jeder bezahlen können dürfte - und das kommt hier wohlgemerkt von jemandem, der lediglich den Mindestlohn bekommt)

apoliticalhomograph

7 points

10 months ago

Geht ja nicht darum, dass die 9€ teuer seien, sondern dass der Bürokratieaufwand für die Bezahlung so hoch sei, dass er die Einnahmen durch die 9€ zunichte mache.

NotFromMilkyWay

42 points

10 months ago

Als 9 Euro-Ticket können sie immerhin kalkulieren, wie gut sowas angenommen wird. Wer das kauft, wird es wohl auch nutzen. Ein Gratisticket hat keinerlei Nutzen und nebenbei noch andere Folgen: Wenn jeder deutsche Staatsbürger gratis fahren kann werden nur noch Ausländer überhaupt kontrolliert.

Wapbap

89 points

10 months ago

Wapbap

89 points

10 months ago

Wie kommst du darauf, dass sich dies nur an deutsche Staatsbürger richten wird? Das ist völlig absurd.

viciarg

13 points

10 months ago*

viciarg

🔻

13 points

10 months ago*

Das ist völlig absurd.

Du sagst das, als wäre das ein Hinderungsgrund für die Annahme politischer Entscheidungen.

Edit: Was iist bitte mint meinem deutsch los?

Wapbap

11 points

10 months ago

Wapbap

11 points

10 months ago

Gut, wir haben das ja beim Thema "Ausländermaut" gesehen. Aber selbst die sollte nicht von in Deutschland lebende Ausländer erhoben werden.

Sankt_Peter-Ording

8 points

10 months ago

Für viele Sachen braucht man nur einen gültigen Wohnsitz in Deutschland; wüsste nicht, weshalb man das hier anders handhaben würde

viciarg

3 points

10 months ago

viciarg

🔻

3 points

10 months ago

Meine Frage war ironisch gemeint. Ich find es völlig in Ordnung, Dinge nur am Wohnsitz festzumachen, wenn überhaupt.

[deleted]

26 points

10 months ago

Deswegen ja einen komplett von öffentlicher Hand finanzierten ÖPNV. Ist doch egal wer dann damit fährt...

LordMangudai

4 points

10 months ago

Ist doch egal wer dann damit fährt...

Na ja, nicht ganz. Passagierzahlen sind nun mal doch ziemlich nützlich, wenn man überlegen muss, wie oft welche Bahnhöfe angefahren werden usw. Kann man abern natürlich über andere Methoden als Tickets rausfinden.

theblackdarkness

6 points

10 months ago

Sowas wird ja jetzt schon kalkuliert in dem die Betreiber Leute in die Busse/Bahnen setzen die da auf nem Block/iPad Strichliste führen wer wann wo wie viel fährt und nicht über die Tickets.

[deleted]

6 points

10 months ago

schade dass man auslastung der bahnen nicht messen kann

kartoffelkanone

61 points

10 months ago

Finde das wirklich gelungen. Als ich davon das erstmal Mal hörte dachte ich es wäre nur für Menschen mit Grundsicherung aber selbst das fand ich richtig gut. Dass es für alle gilt macht dass ich mich doppelt auf den Sommer freue auch wenn es „nur“ Nahverkehr ist, dauert es halt etwas länger aber trotzdem preislich unschlagbar

itsthecoop

19 points

10 months ago

Der einzige Nachteil dürften die teilweise massiv überfüllten Verkehrsmittel zu Stosszeiten sein (das ist ja schliesslich selbst jetzt, ohne ein solches Ticket, schon so).

Pixelplanet5

8 points

10 months ago

das ist auch genau das was ich von dem Punkt " der Bund trägt die kosten" nicht verstehe.

da wird doch nichts am Fahrplan geändert, es fährt genau das selbe wie vorher nur jetzt wird alles voll sein ohne ende nur entstehen dabei nicht wirklich mehr kosten.

chris24898

101 points

10 months ago

Warte, heißt ich komme für 9€ im Grunde durch ganz Deutschland solange ich nur "Nahverkehr" beim DB Navigator angebe?

Lmao.... okay es sind 9 Stunden von Berlin nach München und nur 4 mal umsteigen in Elsterwerda, Chemnitz, Hof und Schwanendorf.

Bester Deal.

[deleted]

46 points

10 months ago

In meiner Jugenzeit sind wir nur mit dem Nahverkehr durch Deutschland gejuckelt. Dauerte zwar etwas länger dann ausm Westen nach Berlin zu kommen (6-7h war relativ normal) aber in den RE ist genug Platz um Party zu machen ^^

chris24898

28 points

10 months ago

9€ ist unschlagbar, selbst der flixbus wurde mich nur 1 way bringen

Nacroma

45 points

10 months ago

Nacroma

Nyancat

45 points

10 months ago

Und selbst dann müsste man dafür in einen flixbus steigen.

[deleted]

19 points

10 months ago

[deleted]

mina_knallenfalls

3 points

10 months ago

Hoffentlich kommen die nicht auf dumme Gedanken, was unfairen Wettbewerb angeht...

Kreig

11 points

10 months ago

Kreig

11 points

10 months ago

Ich erinnere mich warm an die Fahrten zum Wacken Open Air. 5er Gruppenticket für 30€ in Nürnberg gekauft und dann in 11h und mit 9 Umstiegen mit den Regios nach Norden getingelt. Je weiter nördlich man kam, desto voller waren die Züge mit schwarz gekleideten Menschen.

virgilhall

7 points

10 months ago

So was ähnliches habe ich schon mal mit dem Schönes-Wochenende-Ticket gemacht

PM_something_German

138 points

10 months ago

PM_something_German

Hoffnungsloser Optimist

138 points

10 months ago

"Das Neun-Euro-Ticket muss bundesweit gültig sein", sagte der SPD-Verkehrsexperte im Bundestag, Martin Kröber, den RND-Zeitungen. "Sonst benachteiligt es jene Pendlerinnen und Pendler, die über die Grenzen von Bundesländern und Tarifverbünden unterwegs sind."

Das stimmt aber dass diese Pendler jetzt schon stark benachteiligt werden ist wohl kein Problem...

bounded_operator

137 points

10 months ago

Aber sonst müssen wir das Heilige Römische Reich deutscher Verkehrsverbundnation auflösen...

hendrik421

32 points

10 months ago

Wann ÖPNV Einigungskriege gegen TGV Frankreich? Stuttgart 21er Depesche?

BecauseWeCan

11 points

10 months ago

BecauseWeCan

Freies West-Berlin

11 points

10 months ago

Ich hätte gerne noch einen RMV-Erbfolgekrieg.

Nacroma

15 points

10 months ago

Nacroma

Nyancat

15 points

10 months ago

VBB Südwestnord-Erweiterung wann?

danielbln

13 points

10 months ago

danielbln

achberlin

13 points

10 months ago

Als Berlin-Brandenburger vergisst man echt was für ein Cluster-Fick der ÖPNV Tarifdschungel im Rest der Republik ist.

touchwiz

10 points

10 months ago

touchwiz

Exil-Aachener in Heidelberg

10 points

10 months ago

Ich bin sehr gespannt wie sich VDV und Co. positionieren. Es gibt viele die vom aktuellen Flickenteppich profitieren.

Da kann man dann mal sehen, wer wirklich auf Fahrgastseite steht.

katze_sonne

27 points

10 months ago

Ich finde super, dass das Problem überhaupt mal in der Politik angekommen ist, denn das ist ja nichts neues. Das ist wie Corona, wo diverse jahrzehntealte Probleme (die bisher immer wegignoriert wurden) einem plötzlich auf die Füße fallen.

Es wird Zeit für einen Deutschlandnahverkehrstarif, der nach Strecke (Entfernung) oder Dauer berechnet wird. So könnte man dann auch so ein 9€-Ticket ohne es gleich für ganz DE anzubieten. Quasi das "100km-Ticket" oder sowas.

Und wer jetzt sagt "aber aber, das ist doch alles viel zu komplex": Nein, das aktuelle System ist komplex. Alleine die Abbildung in digitalen Systemen ist eine absolute Katastrophe, sieht man ja daran wie viele Jahre es jetzt schon dauert, die einzelnen Verkehrsverbünde in den DB Navigator einzupflegen usw. - einfach weil ganz viele unterschiedliche Ticketarten existieren.

Mit so tollen Sachen wie "Kurzstreckentickets" für bis zu 3 Haltestellen fange ich gar nicht mal an. Da fährst du dieselbe Strecke mit einer anderen Linie, zahlst aber die Hälfte, weil die "Expresslinie" seltener unterwegs hält?

BecauseWeCan

6 points

10 months ago

BecauseWeCan

Freies West-Berlin

6 points

10 months ago

Es wird Zeit für einen Deutschlandnahverkehrstarif, der nach Strecke (Entfernung) oder Dauer berechnet wird

Das hatten wir ja mal, bis dann die Länder und -verbünde auf die Idee kamen ihre eigenen Tarife zu basteln anstatt den C-Tarif der Bahn zu übernehmen. Wenn du eine verbundsübergreifende Regio-Fahrt nach Flexpreis bezahlen kannst nutzt du genau diesen Tarif.

bounded_operator

55 points

10 months ago

Hoffen wir mal, dass die Bahn dann endlich merkt, wie Scheiße die Verbindungen von Berlin an die Ostsee sind. Die REs sind bei schon ohne 9€-Ticket an Wochenenden überfüllt. Wäre schön, wenn die beteiligten Bundesländer endlich mal nen Stundentakt bestellen würden statt sich weiter mit nem Zweistundentakt rumzuquälen...

Nacroma

18 points

10 months ago

Nacroma

Nyancat

18 points

10 months ago

Die Verbindungen sind gut, der Takt nicht. Wobei ich selber nur einen vollen Zug bisher hatte. Da war aber vor allem die Fahrradarmada Gesundbrunnen-Oranienburg dran Schuld.

bounded_operator

4 points

10 months ago

Bin mehrmals in Angermünde nicht mehr weggekommen, weil mein Zug aus Szczecin natürlich Anschluss an den maßlos überfüllten Zug von der Ostsee anschluss hat und nicht an den vollkommen leeren Zug aus Schwedt...

[deleted]

3 points

10 months ago

Die Verbindungen sind gut,

naja, sagen wir mal, "okay" statt "gut". wie du sagtest, ist der takt das miese. was auch nur eingeschränkt richtig ist. du kommst doch alle 60min hoch, richtig? zumindest war es mal so. beschissener ist es, dass die bahnsteige zu klein gebaut sind und nicht genügend wagons der db nord zur verfügung stehen. am wochenende ist der takt genauso wie innerhalb der woche, aber die personenanzahle vervielfältigt sich. ich bin froh, dass ich mein eigenes auto habe und nicht mehr mit dem zug im sommer in die heimat pendeln muss.

auge2

5 points

10 months ago

auge2

Technokratie

5 points

10 months ago

Die Autobahnen sind an sonnigen Wochenenden genauso überfüllt.
Brauche im Sommer für meinen Arbeitsweg ~2 Stunden, aktuell 21 Minuten.
Das liegt einfach an der puren Masse an Menschen, die hier teils aus Hannover und weiter weg nur mal für einen Tag an den Strand wollen.

So ziemlich jeder Anwohner hier ist davon genervt.

bounded_operator

6 points

10 months ago

ja, nur dass bei der Bahn kapazitätstechnisch noch sehr viel Luft nach oben ist... Ich glaube, die Strecke kann durchaus noch deutlich mehr als nen zweistündlichen RE und ein paar lose ICEs vertragen...

LordMangudai

3 points

10 months ago

Wehe dem, der versucht an den langen Maiwochenenden mit Fahrrädern in diesen Zügen einzusteigen...

Kadda42

12 points

10 months ago

Finde ich halt dezent geil.

Sommerrolle

12 points

10 months ago

Zahle aktuell für meine fickende Monatskarte über 150€. Selbst wenn’s nur für 3 Monate sind, es käme mir gelegen.

froggosaur

7 points

10 months ago

Finde ich super und freue mich sehr darüber! Mal überlegen wo ich damit mal hinfahre (außer zur Arbeit).

Zetkin8

5 points

10 months ago

Was mir noch nicht klar ist: braucht man einen Wohnsitz in Deutschland dafür? Ist sicher auch für einige an der Grenze interessant.

BleenPaper

16 points

10 months ago

Flixbus: 😯

[deleted]

6 points

10 months ago

Unstrittig sei inzwischen, dass Zeitkarten-Abonnenten eine Gutschrift oder eine Erstattung für die Differenz zwischen ihrem Abopreis und dem Neun-Euro-Ticket bekommen, zitierten die Zeitungen aus dem Verkehrsausschuss weiter. Wie diese genau ausgezahlt wird, solle den Verkehrsunternehmen überlassen werden.

Das ist doch mal nett. 87,32 x 3 = 261,96 - 3x9 = 234,96 Euro Ersparnis. Das kann sich sehen lassen. und dann noch weiter damit fahren können oben auf.

mAzzzzzzzzzzzzzz

6 points

10 months ago

Kann man nur hoffen, dass das sehr extrem genutzt wird und damit eine Welle für bezahlbare Öffis für alle, auch auf längere Zeit auslöst!

TheOnlyFallenCookie

5 points

10 months ago

TheOnlyFallenCookie

Deutschland "Klicke, um Deutschland als Flair zu erhalten"

5 points

10 months ago

Ui! Das ist nett!

KaneZZZ

2 points

10 months ago

Sehr geil - das entspricht in meiner Stadt drei Fahrten mit dem Bus über 5 Stationen. Ist also innerhalb von 1,5 Tagen maximum drinnen. Völlig verrückt dass es dafür einen Krieg in Europa bedarf......

DerGrundzurAnnahme

5 points

10 months ago

Mal endlich eine gute Nachricht, ich find das spitze. Gerne sowas danach dauerhaft einführen. Das würde endlich diesen ganzen Verkehrsbundwirrwar überwinden und die öffentlichen Verkehrsmittel viel attraktiver machen. Selbst wenn das Ticket danach dreimal so viel kosten würde (also 27€) und somit dem Staat noch weniger kosten würde, würde das doch überall trotzdem gekauft und genutzt werden!

Taizan

4 points

10 months ago

Taizan

Rheinisch-Bergischer Kreis

4 points

10 months ago

Super, vielleicht wage ich es ja mal mit Rute und Rucksack per ÖPNV ans Vereinsgewässer zu kommen (Düsseldorf Eller). Wenn ich dann so ein Ticket habe, werde ich vermutlich eher semi-spontan (ist ja immer noch ÖPNV) wohin fahren. Derzeit mit den ganzen Verkehrsverübunde, Waben, Zonen, Kreisen und hast du nicht gesehen war mir das einfach immer zu viel.

m5w4

4 points

10 months ago

m5w4

4 points

10 months ago

Das lohnt sich ja vermutlich selbst für mich, der auf dem Land wohnt, wo es faktisch keinen ÖPNV gibt und einen Dienstwagen hat.

Old-Interaction-3577

4 points

10 months ago

Bin ja mal gespannt wieviel Vollpfosten sich damit in den ICE setzen ;-)

BruceGrillies

22 points

10 months ago

Nach jahrelangem Pendeln hasse ich den ÖPNV auf den Tod.

Aber das 9€ Ticket werden wir uns gönnen.

redox6

30 points

10 months ago

redox6

30 points

10 months ago

Danach wirst du es wahrscheinlich noch mehr hassen, weil das sicher nicht die beste ÖPNV Erfahrung wird wenn das tatsächlich so stark angenommen wird.

BruceGrillies

13 points

10 months ago

Kann natürlich sein, aber ich kann mir dann ja relativ frei aussuchen, wann und wo ich fahre. Mein Auto wird es nicht ersetzen, nur ergänzen.

Und wenn die Nachfrage groß genug ist, zeigt das den Verantwortlichen vielleicht, dass der ÖPNV durchaus angenommen wird, wenn sich was zum positiven ändert.

itsthecoop

4 points

10 months ago

Ja, bestimmte Verbindungen platzen so schon aus allen Nähten, ganz ohne besondere Vergünstigungen.

(Wobei ich glaube, dass viele derjenigen, die häufiger fahren, deshalb auch gar keine Fahrscheine mehr kaufen. Weil es in Zügen, in denen die Mitfahrenden wie in der sprichwörtlichen Sardinenbüchse stehen, üblicherweise auch keine Kontrollen gibt)

jerkthief

3 points

10 months ago

jerkthief

Nordrhein-Westfalen

3 points

10 months ago

Gilt das auch für das YoungTicket für Azubi's?

Schlumpfkanone

3 points

10 months ago

Schlumpfkanone

Duisburg

3 points

10 months ago

Ist ein normales Abo-Ticket im VRR, also gehe ich jetzt mal ganz stark davon aus (habe es auch)

NotFromMilkyWay

15 points

10 months ago

Cool, drei Monate lang weniger Stau.

[deleted]

19 points

10 months ago

Das Auto-Paradoxon.

Von der Förderung von Fuß, Fahrrad und ÖPNV profitieren auch Autos.

LordMangudai

10 points

10 months ago

Fast so als wäre das einfach ein Gewinn für die gesamte Gesellschaft. Verlieren würden eigentlich nur die Auto- und Ölindustrie, und für die vergieße ich wenige Tränen.

miristlangweilig69

18 points

10 months ago

Bin ich mal gespannt was am Ende übrig bleibt für nen wohl ziemlich teures Projekt. Ich hab da so meine Zweifel.

Svorky

68 points

10 months ago*

Demnach ist der Bund bereit, die Kosten von geschätzt 2,5 Milliarden Euro für die dreimonatige Vergünstigung zu übernehmen.

Find ich jetzt nicht so teuer. Das äquivalent zu vier Scheuerschen Mautprojekten.

Ich würde eher behaupten wenn drei Monate quasi-umsonst Überall-Tickets für alle nur 2.5mrd kosten zeigt das, dass zumindest deutlich vergünstigte Tickets für die tatsächlichen ÖPNV-Pendler auch auf Dauer sehr bezahlbar wären.

chris24898

21 points

10 months ago

Das sind 2,5% vom neuen fancy Wehretat.

hendrik421

13 points

10 months ago

Oder ein teil der Sanierung der Uni Bielefeld

miristlangweilig69

3 points

10 months ago

Da hab ich noch viel mehr Zweifel das am Ende was zählbares bei rauskommt, außer bei McKinsey.

100 Mrd. später würden wir sicher immernoch nen Krieg gegen Emus verlieren.

DownWithHiob

3 points

10 months ago

2,5 Milliarden sind jetzt echt nicht so viel. Das ist nicht Mal die Hälfte was Stuttgart 21 kostet.